Die Saarstrecke

Vielen Dank für Ihr Interesse an meiner (privaten) Seite “saarstrecke.de”

Neu: 07.12.2016: Die frisch restaurierte (noch unfertige montierte) Dampflokomotive Lok 64 393 findet beim Bahnhof Konz einen neuen Standort.

Neu: 18.11.2016: Video mit Dampfsonderzug CLF 5519 bei Bahnkilometer 56.6

Neu: 17.11.2016: historische Lokomotiven, Züge, Orte

11.9.2016: Bilder von der Eifelstrecke bei Kyllburg
9.9.2016: Züge bei Wiltingen und Schoden (Einfahrt, Strecke)
17.3.2016: Züge im Wiltinger Bogen, Bahnhof Karthaus
19.2.2016: Erzzug bei SaarburgBahnübergang Saarburg
29.1.2016: neue Bilder von KM 56,2, 58,8 und 61,7
22.1.2016 an der Unterführung Ockfen

 

1.1.2016: Bei der Erbauung und der Unterhaltung der Bahnlinie wurden große Mengen von Quarzit verwendet.
Interessante (auch historische) Einblicke über die Abbaumethoden und den Bahnbau gewährt das
neu erschienene Buch  “Schotter - Die Geschichte der Hartsteinwerke Johann Düro

Die “Saarstrecke” wurde in der Anfangszeit auch als “Saarbrücken-Trierer-Luxemburger-Eisenbahn”,
“Saarbrücken-Trierer-Eisenbahn”,
 “Eisenbahn Trier-Saarbrücken” oder
“Königliche Saarbrücker Eisenbahn“ (Bauherr)
bezeichnet.

 

Als “Saarstrecke” wird die Eisenbahnstrecke von Saarbrücken bis Karthaus (Konz) bezeichnet.

Sie ist nicht zu verwechseln mit der “Saarbahn” in Saarbrücken.

vgl. auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Saarstrecke

Viele Informationen über Taben-Rodt (Taben-Rodt mehr als nur ein Haltepunkt an der Saarstrecke!) finden Sie hier.

Ziel der nicht kommerziellen  www.saarstrecke.de ist es, interessierten Bahnfreunden historische und aktuelle Information zu dieser interessanten Strecke zu geben.

[Saarstrecke Intro] [Saarstrecke (Überblick/Inhalt)] [Dampfspektakel u.a. (Bild&Video)] [Informationen von der Strecke] [Geschichte der Saarstrecke] [Schienenwege  in der Nähe] [Impressum]

  Copyright: B. Heinz, Taben-Rodt (Alle Angaben ohne Gewähr). Diese nicht kommerzielle Seite wird von mir mit Informationen bestückt und betrieben.
  Anregungen, Kritik oder Kommentare senden Sie bitte an:
Email: post@heinz-bernd.de